Programm

Themenschwerpunkte Wiener Bluttage 2018  (05. – 07. April)

Donnerstag, 05.04.2018

Eröffnung

PBM – Patient Blood Management
– Aus der Sicht des Patientenanwaltes
– Aus der Sicht der Fachgesellschaft
– EUSOS-Studie
– Wie beginne ich mit PBM im Krankenhaus?
– Wie kann das Netzwerk PBM bei der Errichtung eines PBM-Systems helfen?

Hämovigilanz
– Überblick der Hämovigilanz-Daten in Europa
– Was ist der AGES zu melden: Genaue Definitionen
– Aktuelle CIRS Meldungen und rezente Gerichtsentscheidungen

Hämotherapie
– ÖGBT Standards 2. Teil: Klinische Hämotherapie
– Bereitstellung passender Konserven bei irregulärer Antikörpersituation
– Postraumatisches MOF – Einfluss von FFP und Faktorenkonzentraten

 

 

Freitag, 06.04.2018

Hygiene
– Hygiene
– Pathogeninaktivierung: der Weisheit letzter Schluss ?
– Pandemie auch in Österreich zu erwarten?

Haftpflichtversicherung
– Dokumentationspflicht versus Schweigepflicht
– Ärztehaftpflichtversicherung – Umfang und Dauer des Versicherungsschutzes

Reise durch die Industrie

Transfusionsmedizin – wie geht’s weiter?
– Die Zukunft des ÖRK-Blutspendedienstes WNB
– (neue) Blutbereitstellungsliste des Wr. KAV
– Medizinlogistik von A–Z – Ein Praxisdialig mit Blick hinter die Kulissen von Logistikprozessen
– Was gibt es Neues in der Literatur?

Eiweiß
– Eiweißsubstitution: State of the Art
– Pädiatrische Hämotherapie
– PPH (Peripartale Hämorrhagie)-Geschichte „Wenn gerinnungsmanagement über 2 Menschenleben entscheidet“

 

Samstag, 07.04.2018

Aktuelles aus der Gerinnung
– Brauchen wir noch nationale Guidelines?
– Gerinnung simple: Hilfen für den klinischen Gerinnungsalltag
– Thrombozytenkonzentrate: Einzel- versus gepoolte TK – Pro und Contra

Die „gestörte“ Gerinnung
– Der gemischt-antikoagulierte Patient
– Karzinom und (Anti-) Thrombose
– 1:1:1 – Ratio: Renaissance von wiederhergestelltem Frischblut ?